Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks

Internetpräsentation IHK Saarland - Partner der Wirtschaft


Aktuelles

Kennzahl: 17.17185

Neuer Inhalt des Arbeitsvertrages ab 1. August

15.07.2022

Nach dem Nachweisgesetz (NachwG) müssen Arbeitgeber die wichtigsten Bedingungen des Arbeitsvertrages spätestens 1 Monat nach Beginn des Arbeitsverhältnisses schriftlich niederlegen. Das erfolgt in der Regel über den Arbeitsvertrag. Ab dem 1. August 2022 in Kraft schreibt das Nachweisgesetz zusätzliche Informationen vor:
  • das Enddatum des Arbeitsverhältnisses bei Befristung
  • ggf. die freie Wahl des Arbeitsorts durch den Arbeitnehmer
  • die Dauer der Probezeit
  • die Zusammensetzung und die Höhe des Arbeitsentgelts einschließlich der Vergütung von Überstunden, der Zuschläge, der Zulagen, Prämien und Sonderzahlungen sowie anderer Bestandteile des Arbeitsentgelts, die jeweils getrennt anzugeben sind und deren Fälligkeit sowie die Art der Auszahlung
  • die vereinbarte Arbeitszeit, vereinbarte Ruhepausen und Ruhezeiten sowie bei vereinbarter Schichtarbeit das Schichtsystem, der Schichtrhythmus und die Voraussetzungen für Schichtänderungen
  • sofern vereinbart, die Möglichkeit der Anordnung von Überstunden und deren Voraussetzungen
  • über einen etwaigen Anspruch auf vom Arbeitgeber bereitgestellte Fortbildung
  • bei einer betrieblichen Altersversorgung: der Name und die Anschrift des Versorgungsträgers
  • das bei der Kündigung des Arbeitsverhältnisses vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer einzuhaltende Verfahren, mindestens das Schriftformerfordernis und die Fristen für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses, sowie die Frist zur Erhebung einer Kündigungsschutzklage
Die neuen Pflichten gelten bei Neueinstellungen ab dem 1. August. Zudem müssen gewisse Informationen bereits am ersten Tag, weitere Informationen spätestens am 7. Tag vorgelegt werden. Beschäftigte, die vor dem 1. August eingestellt wurden, müssen nur dann schriftlich über ihre wesentlichen Arbeitsbedingungen unterrichtet werden, wenn sie dies verlangen.

Praxistipp: Die verwendeten Musterarbeitsverträge sollten umgehend um die neuen Angaben ergänzt werden. Leider sind Musterformulierungen derzeit noch schwer zu finden.