Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks

Internetpräsentation IHK Saarland - Partner der Wirtschaft


Aktuelles

Kennzahl: 17.17222

Hitze am Arbeitsplatz: was tun?

20.07.2022

Hitzefrei am Arbeitsplatz: das gibt es nicht. Das Arbeitsschutzrecht und die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers sehen schon andere Restrektionen vor. Steigen die Temperaturen am Arbeitsplatz über 30°C, muss der Arbeitgeber tätig werden. Die Arbeitsstättenrichtlinien (ASR) gibt beispielhafte Maßnahmen vor wie etwa Rollos herunterlassen, Lüften über Nacht zulassen, Angebot von Getränken, Ermöglichung eines früheren Arbeitsbeginns oder die Zurverfügungstellung von Ventilatoren. Eine Verpflichtung, Klimaanlagen zu installieren, existiert nicht. Steigen die Temperaturen über 35°C, muss der Arbeitgeber weitere Aktivitäten entfalten. Infrage kommt etwa, kühlere Räume für die Pausenzeiten anzubieten. Was Mitarbeiter nicht tun dürfen: sich selbst Hitzefrei geben. Das ist ein Verstoß gegen den Arbeitsvertrag.